Ein herzliches Hallo

ich wünsche dir sehr, dass es dir gut geht.

Im Augenblick scheint glücklicherweise viel die Sonne, doch wir leben spürbar in bewegten Zeiten.

Positiv formuliert sprechen wir von Wandel und das transformierende in ihm gefällt mir gut. Gleichzeitig bringt er Veränderung mit sich und die ist nicht in jedem Moment einfach und leicht.

Wandel ist ein umfassender „Sortierungs- und Neuausrichtungsprozess“, der viele Themen plötzlich und damit unstrukturiert aufwirft und damit schnelle Reaktionen fordert und zum anderen viel Reflektion für eine sinnvolle Neu-Bewertung benötigt.

  • Worauf legst du deinen Fokus? Was ist dir persönlich und euch gemeinsam wichtig?
  • Welche Chancen liegen in diesem Aufbruch und wie können wir sie im besten Sinn für uns nutzen?
  • Was trägt dich an der Basis und hält euch weiterhin stabil?
  • Was muss in liebevoller Klarheit losgelassen werden, damit das Neue energievoll gelebt werden kann?

Diese und bestimmt noch mehr Fragen schwirren täglich in allen Lebensbereichen um jeden von uns und uns gemeinsam herum und vielleicht geht es dir wie mir: ich habe gerne Orientierung und Klarheit, was ich sinnvoll unterstützend und ganz aktiv dafür TUN kann.

Die eigenen Werte bewusst zu justieren und sie aktiv (mit anderen) zu leben, ist als Stabilität wichtiger denn je.

Im Hinblick auf den Beruf, den Arbeitsplatz und das Miteinander im Team bringt unsere Zeit Neuerungen mit sich, die herausfordernd sind.

Individuell und persönlich findet deutlich spürbar bei sehr vielen Menschen ein innerer Aufbruch statt: die Herzensebene (Sinnhaftigkeit, Stärkenbewusstsein, Wertschätzung, Gemeinschaft…) möchte authentisch(er) gelebt werden.

Diese neue, kollektive Strömung verändert den Fokus auf alles, auch auf den Arbeitsplatz: es ist zunehmend wichtig, als Mensch mit individuellen Qualitäten gesehen und geschätzt zu sein, sich einbringen zu können und sich im Betriebsklima wohl zu fühlen. Aktuellen Umfragen zufolge kommen Einkommen, Titel/ Status nunmehr auf den Plätzen 3 und 4.

Dieses Werte-Bewusster-werden bringt für jeden Einzelnen neue Chancen auf ein zufriedeneres Leben mit sich und das hat sicher viel Gutes.

Für alle „Mannschaften“, die tägliche eingespielte Prozesse bewältigen müssen, um ihre Routine zu erfüllen und Ziele zu erreichen, bedeutet es jedoch -gepaart mit dem aktuellen Fachkräftemangel- große Anstrengungen.

Die Belastung zeigt sich in Erschöpfung, zwischenmenschlichen Spannungen, Konflikten und Fluktuation. Eine komplexe, vielschichtige Situation und für alle Teamverantwortlichen ein großes Spannungsfeld.

Wie ich eingangs sagte, gilt mein Fokus den Möglichkeiten, die neuen Umstände professionell zu gestalten und ich nehme an, dass es dir ähnlich geht.

Mehr Gehalt ist keine nachhaltige Lösung. Worauf es im Wesentlichen ankommt ist-neben angepassten Prozessen- ein optimaler Zusammenhalt der „Mannschaft“.

In vielen Teams gelingt das über die Beziehungsebene, doch “Kuschelkurs” führt nicht dazu, Potentiale erfolgreich in Wirkung zu bringen und ist damit auf Dauer für keinen eine zufriedenstellende Lösung.

Menschen wünschen sich Orte / einen Arbeitsplatz, mit dem sie sich verbunden fühlen. Es geht um mehr als Materielles / Geldverdienen: statt in Rollen funktionieren ist das neue Bedürfnis ein Heimatgefühl, ein sinnhafter Halt und das Einbringen individueller Qualitäten.

Die Brücke eines verbindlichen Miteinanders führt über bewusste, gegenseitige Wertschätzung. Also aktiv gelebte Werte.

Wie wäre es also, wenn du deiner „Mannschaft“ genau das in aller Klarheit (an)bietest?

Ich meine damit keine Obstkörbchen oder Tankgutscheine, sondern verbindlich miteinander gelebte Team-Werte. Eine bewusste und damit klare Werte-Kultur.

Natürlich weiß ich, dass im Alltag oft die Zeit fehlt, doch ein offenes Gespräch im Workshop-Charakter, in dem ihr über persönliche und gemeinsame Werte sprecht und euch darüber austauscht, was euch verbindet, wirkt enorm.

Indem jedes individuelle Werte-Verständnis gesehen und respektiert wird, erkennen alle, wie wichtig jeder Einzelne für das Team ist.

Im Alltagsdruck entzünden sich immer wieder Reibungen, weil das tieferen Verständnis für Sichtweisen und Hintergründe aus dem Blick rutscht. Doch sobald die “Fallstricke” erkannt sind, liegen praktische Lösungen und neue Absprachen für das Miteinander oft ganz nah. Und das wiederum erzeugt die Zuversicht, es als “Mannschaft” in allen Wetterlagen zu schaffen.

Mit klar festgelegten, gemeinsamen Team-Werten habt ihr eine abgestimmte, verbindliche Ebene, die euch im Alltag aktiv stärkt, weil ihr euch jederzeit -egal welches Thema aufkommt- darauf beziehen könnt.

Klingt klärend und beruhigend, oder?

Bewusste Wertschätzung ist meiner Ansicht nach ein wesentliches Merkmal der neuen Zeit. Sie möchte aktiv, echt und nachhaltig gelebt werden und rüttelt dafür unsere “normale” Haltung hier und da ganz schön auf.

Ich persönlich sehe in dem „rauf auf eine neue Ebene professionelle Menschlichkeit“ ehrlich gesagt viel Potential, auch wenn das Umdenken teilweise anspruchsvoll ist.

Aktive gelebte Wertschätzung erzeugt sehr schnell und wirkungsvoll Zusammenhalt – und genau damit lässt sich doch jeder Wandel meistern, oder?

Ich wünsche dir und euch eine gute und stabile Zeit!